arrow calendarnullcartcheck checkmark close contact danger download external_link facebook globeinfo instagram linkedin logo_claim logout mail menupin play rss searchshaft success twitter userwarning wechat xing youku youtube
Change the country selection to see information on the products, services and contact persons that are relevant for your location.

In vielen industriellen Fertigungsabläufen werden zufällig angeordnete und nicht-lageorientierte Teile von einem Zuführband, Tray oder Bereitstellungstisch entnommen.
Sie werden anschließend weiterverarbeitet, vereinzelt oder einer Maschine zugeführt.

Die automatisierte Handhabung mittels Roboter, Greifer und Visionsystem ist anspruchsvoll und erfordert Erfahrung in den Bereichen Bildverarbeitung, Beleuchtungs- und Prozesstechnik. Mit dem 2D Grasping-Kit bietet SCHUNK eine Komplettlösung an, die den Einstieg in die automatisierte Objekt-Handhabung wesentlich erleichtert.

Klingt interessant?

Unsere Experten beraten Sie gerne mechatronics@de.schunk.com

Applikationskit 2D Grasping Kit

Automatisiert zum optimalen Griff

Das vollständig aufeinander abgestimmte Applikations-Kit für das Greifen und Ablegen nicht-lageorientierter Werkstücke besteht aus einem Kamerasystem samt Objektiv, einem applikationsspezifischen Greifsystem, einem SCHUNK-eigenen Industrie-PC (SVC) sowie einem Plugin zur einfachen Einbindung in die Robotersteuerung. Herzstück ist die von SCHUNK entwickelte KI-Software, die ein Erkennen auch unter wechselnden Lichtverhältnissen zuverlässig gewährleistet. Alle Komponenten im Kit sind passgenau und prozesssicher aufeinander abgestimmt.

Handhabung auf die smarte Art

  • Einfaches Einlernen von Bauteilen:

Ohne Vorkenntnisse in der Programmierung von Bildverarbeitungssystemen möglich

  • Automatisierte Greifplanung:

Software kann Greifpunkte selbstständig ermitteln

  • Intuitive Benutzeroberfläche:

Einfache Inbetriebnahme ohne Vorwissen dank geführter Software

  • Integrierter Kollisionsschutz:

Automatisierte Berechnung der Störkonturen der Finger und des Werkstücks

  • Intelligente Software:

Software passt sich selbstständig an nicht optimale Beleuchtungsbedingungen und wechselnde Hintergründe an

  • Applikationsvalidierung:

Risikoreduzierung und einfachere Inbetriebnahme dank Applikationsvalidierung im CoLab

Sie benötigen Unterstützung bei der Umsetzung?

Wir helfen Ihnen gerne dabei, Ihre Anwendung zu validieren.

Im CoLab, dem SCHUNK Applikationszentrum, testen wir mit Ihnen gemeinsam Ihre Anwendung für kamerabasiertes Greifen.

Wir unterstützen Sie mit Machbarkeitsstudien mit Ihrem Werkstück, Prozessanalysen und Demonstrationen Ihres Prozesses. So können Sie Ihr Risiko minimieren und Zeit bei der Inbetriebnahme sparen.

Melden Sie sich jetzt bei Ihrem Fachberater vor Ort und lassen Sie uns gemeinsam Ihre Anwendung umsetzen.