Smart
Feinfühlig
Komfortabel

Kleinteilegreifer EGI

Der intelligente, elektrische Parallelgreifer EGI wurde gezielt für anspruchsvolle und variantenreiche Handlingaufgaben konzipiert.

Kleinteilegreifer EGI

Integrierter Webserver, aktive Bremse und hochperformante Schnittstelle PROFINET, Ethernet/IP und Ethercat

Der EGI wurde gezielt für anspruchsvolle und variantenreiche Handlingaufgaben in Elektronik-, Pharma- und Labor-Anwendungen konzipiert. Zwei unterschiedliche Baugrößen 40 und 80. Individuell programmierbarer Hub von bis zu 57,5 mm pro Backe. Flexibel dosierbare Greifkraft bis zu 100 N. Deformations- oder bruchempfindliche Komponenten können zuverlässig und schonend gehandhabt werden. Dank den drei verfügbaren Schnittstellen PROFINET, Ethernet/IP and EtherCat, dem integrierten Webserver mit Inbetriebnahmeassistenten und der aktiven Greifkrafterhaltung in Baugröße 80 ist der 24V-Kleinteilegreifer einer der komfortabelsten Mechatronikgreifern am Markt.

Zum Shop

Der EGI in der Praxis

Besondere Eigenschaften für anspruchsvolle Branchen

Laborautomation

Der EGI für sensibles und flexibles Greifen

Feinfühligkeit und Flexibilität sind bei Laboranwendungen eine der wichtigen Voraussetzungen, wenn es um die Handhabung von Reagenzgläsern, Petrischalen, Spritzen und anderen bruchempfindlichen Laborausrüstungen geht. Mit seiner flexibel dosierbaren Greifkraft kann der EGI diese nicht nur äußerst behutsam, sondern auch sicher greifen, ohne diese zu beschädigen. Dank des individuell programmierbaren Hubs können Teile mit unterschiedlichsten Durchmessern flexibel im Wechsel gehandhabt werden. Die geschlossene Backenführung ist ein deutliches Plus hinsichtlich der Vermeidung von Verunreinigungen.

Vorteile des EGI in der Laborautomation:

  • Greifen unterschiedlicher Probenbehälter und -träger durch den flexiblen großen Hub von 57,5 mm pro Backe
  • Sicheres und sensibles Bestücken von Zentrifugen mit Glas- oder Kunststoffbehältnissen
  • Sicheres Halten von Probenbehältern dank Greifkrafterhaltung
  • Smarte einfache Inbetriebnahme dank integriertem und intuitiv bedienbarem Webserver

Medizin- und Pharma-Automation

Der EGI für höchste Flexibilität und Sicherheit

Automatisierte Prozesse im Medizin- und Pharmabereich stellen hohe Anforderungen an Greifer-Komponenten. Spritzen, Kanülen und andere kleine Kunststoff- und Glasteile müssen deformationsfrei gegriffen werden. Der EGI setzt mit seiner flexibel dosierbaren Greifkraft Maßstäbe in puncto Sensitivität und Sicherheit. Dank des individuell programmierbaren Hubs bis zu 57,5 mm pro Backe, deckt er ein großes Spektrum an Teiledurchmessern ab.

Vorteile des EGI in der Medizin- und Pharma -Automation:

  • Höchste Flexibilität z.B. beim Verpacken unterschiedlichster Medizin-Kunststoff- und Glasteile
  • Kurze Zykluszeiten durch vorpositionierbare Greiferfinger
  • Smarte einfache Inbetriebnahme dank integriertem und intuitiv bedienbarem Webserver
  • Sensitives, sensibles Greifen von Kanülen, Spritzen und Ampullen, deformationsfrei
  • Hochflexibles Greifen von Werkstücken mit unterschiedlichen Durchmessern

Elektronik-Industrie

Der EGI mit Feinfühligkeit und großem Hub

In der Elektronik-Industrie punktet der EGI mit seinem großen Hub bis zu 57,5 mm Hub pro Backe und der sensiblen Greifkraftdosierung. Bei den SCHUNK Nutzentrenn-Anlagen, in denen eine größere Varianz an Nutzen getrennt werden soll, kommen diese Stärken voll zur Geltung. Platinen mit unterschiedlichen Formaten oder ganze Nutzen können flexibel und sensibel gegriffen werden, sodass sie weder beschädigt noch zerstört werden.

Vorteile des EGI in der Elektronik-Industrie:

  • Feinfühliges Greifen auch von sehr kleinen, dünnen Teilen mit einem Hub bis zu 57,5 mm pro Backe
  • Smart, integrierter Webserver für eine komfortable Inbetriebnahme
  • Flexibles, schnelles Vorpositionieren der Greiferfinger für variables, hochdynamisches Nutzenhandling
  • Effizienzsteigerung in der Prozessabfolge

Produktionsautomatisierung

Der EGI – Das Multitalent für viele Anwendungen

Das robuste Design des EGI eignet sich bestens für den Einsatz in der Industrie. Seine variabler Hub und Greifkraft bietet die Möglichkeit für das Handling unterschiedlich großer Werkstücke die auch in Form und Lage variieren. Zufällig orientierte Werkstücke können an verschiedenen Greifpunkten gegriffen werden. Der EGI ist ein Multitalent und eignet sich für Anwendungen mit hoher Werkstückvarianz z.B. beim Griff in die Kiste.

Vorteile des EGI für die Produktionsautomatisierung:

  • Robuste Bauweise, elektrischer Anschluss mit Steckverbindern mit Industrie-Standard
  • Maximale Flexibilität bei hoher Werkstückvarianz
  • Flexibel Greifen mit einem Hub von bis zu 57,5 mm pro Backe
  • Integrierter Webserver für eine komfortable Inbetriebnahme
  • Ethernetbasierte Schnittstellen für schnellen und kontinuierlichen Datenaustausch
  • Zwischenpositionen oder eine spezielle Referenzierung des Greifers sind möglich
  • Integrierte Intelligenz und Ethernet-Schnittstelle

Smart Factory

Der EGI – intelligent und echtzeitfähig

Ready-for-Industry-4.0! Der EGI kann uneingeschränkt in smarten Anwendungen eingesetzt werden. Alle verfügbaren Ethernet-Schnittstellen des EGI erfüllen die Voraussetzungen für High-Performance-Anwendungen. Die Position der Greiferfinger, die Greifkräfte oder die Schließgeschwindigkeit lassen sich erfassen und regeln. Auch Zwischenpositionen oder eine spezielle Referenzierung des Greifers sind möglich. Die Daten z.B. von Werkstücken können gesammelt, gespeichert und ausgewertet werden.

Vorteile des EGI in der Smart Factory:

  • Smart, komfortable Inbetriebnahme durch integrierten Webserver
  • Arbeits- und Prozessdaten zu Werkstück und Prozess können einfach in eine Cloud übertragen und verarbeitet werden
  • Industrielle Ethernet-Schnittstellen für hochperformante Applikationen durch schnelle Datenübertragung bis zu 100 Mbit/s
  • Flexibel Greifen mit einem Hub von bis zu 57,5 mm pro Backe
  • Zwischenpositionen oder eine spezielle Referenzierung des Greifers sind möglich
  • Greifer ist geeignet für PROFINET IRT-Strukturen (Isochronous-Real-Time) und damit in hochperformanten Anwendungen einsetzbar

Die technischen Highlights auf einen Blick

  • Komfortable Inbetriebnahme
    durch integrierten Webserver mit Inbetriebnahmehilfe
    und Möglichkeit zur Betriebsüberwachung.

  • Aktive Greifkrafterhaltung (nur Baugröße 80)
    Speziell entwickelte Bremse mit nahezu vollständigem Erhalt
    der Greifkraft bei Spannungsabfall oder Not-Aus-Situation der Anlage.

  • Flexibel dosierbare Greifkraft
    bis zu 100 N

  • 24V-Technologie
    Vollständig integrierte Steuerungselektronik.
    Voll kompatibel im SCHUNK 24V-Technikportfolio.

  • Ethernet-basierte Schnittstellen
    Garantierte Kompatibilität im Industriestandard.

  • Individuell programmierbarer Hub
    von bis zu 57,5 mm pro Backe

Alle technischen Details

Funktionsschnittbild

Funktionsschnittbild

  1. Integrierte Elektronik
    Integrierte Regelungs- und Leistungselektronik zur dezentralen
    Ansteuerung des Servomotors
  2. Encoder
    zur Positionsauswertung und Positionierung des Greifers
  3. Antrieb
    DC-Servomotor mit Planetengetriebe
  4. Bremse
    Zur Erhaltung der Greifkraft und Position bei Stillstand und Spannungsausfall
  5. Kinematik
    Kraftübertragung vom Servomotor über Kegelradgetriebe und Synchronisation über Zahnriemen
  6. Fingeranschluss
    Zur Adaption werkstückspezifischer Greiferfinger
  7. Elektrischer Anschluss
    zum Anschluss von Spannungsversorgung und Kommunikation

Technische Daten

Baugröße
40 .. 80
Eigenmasse
1,0 .. 1,6 kg
Greifkraft
25 .. 100 N
Hub pro Finger
57,5 mm
Werkstückgewicht bis zu 0,5 kg

Integrierter Webserver

Integrierter Webserver


So umfassend der Funktionsumfang des EGI, so einfach ist seine Inbetriebnahme. Der EGI verfügt in den Varianten mit Kommunikationsschnittstelle PROFINET und Ethernet/P über einen serienmäßig integrierten Webserver, der mit jeden gängigen Browser bedient werden kann. Es ist keine zusätzliche Software nötig. Mit dem Webserver können alle grundlegenden Funktionen programmiert werden. Zusatzfeatures erhöhen den Komfort: So lässt sich die Backenbewegung im Tipp-Betrieb manuell am Greifer steuern, was bei Not-Stopps Vorteile bringt. Dies erleichtert die Programmierung und Ansteuerung des Greifers.

Aktive Greifkrafterhaltung

Aktive Greifkrafterhaltung


Ein deutliches Plus gegenüber herkömmlichen Mechatronikgreifern am Markt. Der EGI in Baugröße 80 verfügt über eine aktive Greifkrafterhaltung, die nicht nur die Position, sondern auch nahezu die vollständige Greifkraft erhält. Bei Not-Stopp oder Stromausfall kann somit sichergestellt werden, dass ein Verlust des Werkstücks vermieden wird. Sobald ein Teil sicher gegriffen wird, ist die Bremse automatisch aktiv dank dem Zusammenwirken der Motorbremse und einem Elastomer, das durch die Greifbewegung vorgespannt wurde.