arrow calendarnullcartcheck checkmark close contact danger download external_link facebook globeinfo instagram linkedin logo_claim logout mail menupin play rss searchshaft success twitter userwarning wechat xing youku youtube
Change the country selection to see information on the products, services and contact persons that are relevant for your location.

Intelligent und sicher mit dem Menschen interagieren

SCHUNK setzt Maßstäbe – auch in der Mensch-Roboter-Kollaboration (MRK). Als Pionier brachte SCHUNK mit dem Co-act EGP-C den ersten zertifizierten Industriegreifer für den kollaborierenden Betrieb auf den Markt.

Für den Co-act JL1 Greifer, das weltweit erste Greifmodul für die Mensch-Roboter-Kollaboration das unmittelbar mit dem Menschen interagiert und kommuniziert wurde SCHUNK im Rahmen der Hannover Messe 2017 der Hermes Award verliehen, einer der begehrtesten Technologiepreise der Welt. Partizipieren Sie von dieser wegweisenden Technologie und lassen Sie uns gemeinsam den Weg in die Mensch-Roboter-Kollaboration gehen.

Einstieg in die Welt der kollaborierenden Anwendungen

Personenbild: Benedikt Janssen

Benedikt Janßen, Director Product Sales Mechatronics bei SCHUNK

Cobots bieten eine hervorragende Möglichkeit, den Grad der Kollaboration schrittweise zu erhöhen. Wer in puncto Koexistenz oder sequenzieller Kollaboration bereits Erfahrungen gesammelt hat, tut sich in späteren Schritten leichter, Kooperationen oder sogar reagierende Kollaborationen umzusetzen.
Das SCHUNK Co-act-Team bündelt dabei MRK-Erfahrungswissen aus unterschiedlichsten Branchen, mit dem sich viele Fehler bereits im Vorfeld vermeiden lassen.

Der Weg zum optimalen Greifer für Ihre Applikation

MRK Schritt 1

Schritt 1

Aufgabenbeschreibung und Prüfung auf Machbarkeit

  • Eignen sich Aufgabenstellung und Werkstück für eine Mensch-Roboter-Kollaboration?

Schritt 2

Schritt 2

Auswahl des Roboters oder Cobots

  • Definition des Grundsystems mit mechanischer und elektrischer Anbindung der Peripheriegeräte
  • Sicherstellung einer definierten Ansteuerung

Schritt 3

Schritt 3

Auswahl des Greifers in Zusammenarbeit mit dem SCHUNK Co-act-Team unter Beachtung der folgenden Punkte:

  • Werkstück hinsichtlich Greifposition, erforderlicher Greifkraft und dem notwendigen Hub
  • Abhol- und Ablageposition und damit Analyse der Störkontur
  • Anbindung an die übergeordnete mechanische und elektrische Peripherie
  • Klemm- und Scherstellen am Greifer oder den Aufsatzfingern

Sie stehen vor einer konkreten MRK-Herausforderung und wollen mehr erfahren über die SCHUNK MRK-Greifer?

Sprechen Sie mit uns über Ihre individuelle Anforderung.

Interesse geweckt?

Inhalt bald verfügbar

Co-act-Team

Tel. +49-7133-103-3444

Eine E-Mail schreiben