arrow calendarnullcartcheck checkmark close contact danger download external_link facebook globeinfo instagram linkedin logo_claim logout mail menupin play rss searchshaft success twitter userwarning wechat xing youku youtube
Change the country selection to see information on the products, services and contact persons that are relevant for your location.
EMH Anwendungsbild

Es ist völlig egal, wie die Dinge liegen – die Werkstücke werden stets sicher und schnell gegriffen. Und das auch, wenn der Strom einmal ausfällt. Apropos Schnelligkeit – da macht unseren Magnethelden so schnell niemand etwas vor. Ein kurzer Stromimpuls genügt und schon sind die Magnetgreifer einsatzbereit.

Unkompliziert, leicht zu handhaben und dabei richtig stark – holen auch Sie sich die unsichtbare Magnetkraft in Ihre Fertigung!

Ihre Vorteile - Ihr Nutzen

  • Hohe Haltekräfte für zuverlässiges Teilehandling in kompakten Anlagen
  • Ansteuerung über 24-V-Spannungsversorgung spart Energie und vereinfacht den Anschluss und die Verkabelung
  • Störkonturfreie Werkstückzugänglichkeit von fünf Seiten
  • Geringes Gewicht für eine hohe Dynamik in anspruchsvollen Applikationen
  • Zuverlässige Aufrechterhaltung der Haltekraft zum prozesssicheren Einsatz auch in Not-Aus-Szenarien

Wie funktioniert Magnetgreifen?

Die Funktion des Magnetgreifers basiert auf der Kombination aus AlNiCo- und Neodymmagneten. Zur Aktivierung des Systems wird ein elektrischer Stromimpuls durch die Spule geleitet, der den AlNiCo-Magnet entsprechend in der Polung ändert. Im deaktivierten Zustand passiert der magnetische Fluss der AlNiCo-Magnet die Neodymmagnete und schließt den magnetischen Kreis über den Greifer-Grundkörper aus Stahl. Das Werkstück ist dabei stets sicher im Griff – dafür sorgt die Funktionsweise der Greifer, die auf einer Kombination aus Elektro- und Permanentmagnet basiert und den Magnetfluss auch im deaktivierten Zustand zuverlässig aufrechterhält.

Funktionsschnittbild Magnetgreifen

Funktionsschnittbild

EMH Funktionsschnittbild

1) Anschlussstecker für SPS

Kommunikation über digitale I/O

2) Anschlussstecker

für die Stromversorgung

3) Steuerelektronik

intergrierte Regelungs- und Leistungselektronik

4) LED-Anzeige

5) Spule aus Kupfer

zur Umpolung der AlNiCo-Magneten

6) Umpolbarer AlNiCo-Magnet

umschlossen von einer elektromagnetischen Spule

7) Nicht umpolbare Neodym-Permanentmagnete

leiten den magnetischen Fluss durch das Werkstück

Sie benötigen Unterstützung bei der Umsetzung?

Wir helfen Ihnen gerne dabei, Ihre Anwendung zu validieren

Im SCHUNK Roboter-Applikationszentrum CoLab, testen wir mit Ihnen gemeinsam Ihre Anwendung. Dabei unterstützen wir Sie bei der Wahl des passenden Magnetgreifers.
Melden Sie sich jetzt bei Ihrem persönlichen Fachberater vor Ort und lassen Sie uns gemeinsam Ihre Anwendung umsetzen.

Finden Sie hier Ihren persönlichen Ansprechpartner